Informationen
Anzeige

Die Stadt Glauchau bietet den Besuchern und Bewohnern in seiner historischen Altstadt vielseitige Angebote an Kultur, Kunst, Geschichte zum Einkaufen und zum Verweilen an.
Das Ambiente wird weiterhin geprägt durch die Doppelschlossanlage, Schloss Forder- und Hinterglauchau mit seinem Museum. Angrenzend und problemlos aus der Innenstadt erreichbar, befindet sich mit u.a. dem Gründelpark, dem Schlosspark, dem Rosarium u.v.m. ein Grüngürtel der zum verweilen einlädt. Das Stadttheater Glauchau bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen unterschiedlicher Bereiche an, bei denen sicher auch etwas für Sie dabei ist.
In einem der zahlreichen Restaurant's und den Eiscafe's in der Fussgängerzone sowie im Ratshof am Markt können Sie den Einkaufsbummel oder den Besuch der Stadt entspannt ausklingen lassen.

Im Bereich der Fussgängerzone - Leipziger Straße bieten zahlreiche Händler ein vielseitiges Sortiment an, das mit seinem direkt angrenzendem Parkplatz zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einlädt. Die Sternennächte, Weihnachtsmärkte etc. ziehen ebenfalls viele Besucher an.
Das Angebot von Drogerieartikeln, Lebensmitteln, Büchern & Zeitschriften, Spiel-, Geschenk- und Schreibwaren, Floristik hält bestimmt für Sie etwas passendes bereit.


Foto: Neues-Mitteldeutschland
Ebenfalls im Bereich des Marktes ist im historischen rekonstruiertem und schönen Altstadt-Ambiente entspanntes Einkaufen möglich.
Die zahlreichen Parkmöglichkeiten vor Ort, bieten Ihnen ein entspanntes Einkaufserlebniss. Regelmäßig durchgeführte Wochenmärkte, das Angebot aus den Bereichen Bekleidung und Mode, Reisen, Apotheke u.v.m. laden zu einem Einkaufsbummel ein.


Foto: Neues-Mitteldeutschland
Die Doppelschlossanlage Forder- und Hinterglauchau mit seinem Museum, der Gründelpark mit Bootsverleih, das Feuerwehrmuseum, das Stadttheater mit seinem Veranstaltungen, Glauchau's Parkanlagen und Wälder u.v.m. laden immer wieder gern zu einem Besuch der Stadt ein. Ebenfalls die angrenzenden Ortsteile haben viel für die Besucher der Stadt zu bieten.


Foto: Neues-Mitteldeutschland
Das 1929 errichtete und unter Denkmalschutz stehende ehemalige Feuerwehrgerätehaus an der Schlachthofstraße 3 , beherbergt seit dem Umzug der Feuerwehr 2001 in die Erich-Fraaß-Straße das Feuerwehrmuseum.